Charlie Cunningham

04.12.17 - Oldenburg, Kulturetage

Einlass 19:00 Beginn 20:00 Tickets 20€ zzgl. Geb.

solo | Support: Siv Jakobsen

bestuhlt, freie Platzwahl

06.12.17 - Mainz, Capitol

Einlass 19:00 Beginn 20:00 Tickets 18€ zzgl. Geb.

solo | Support: Siv Jakobsen

bestuhlt, freie Platzwahl | Präsentiert von: Bedroomdisco

07.12.17 - Bielefeld, Tor6 Theaterhaus

Einlass 19:00 Beginn 20:00 Tickets 17€ zzgl. Geb.

solo | "Bielefelder Songnächte"

bestuhlt, freie Platzwahl

09.12.17 - Erfurt, Franz Mehlhose

Einlass 19:00 Beginn 20:00

Ausverkauft

10.12.17 - Lörrach, Stadtkirche

Einlass 17:00 Beginn 17:30 Tickets 24€ zzgl. Geb.

solo | "Stimmen im Advent"

bestuhlt, freie Platzwahl

Charlie Cunningham – „federleichte Rhythmen, melancholische Arrangements und die klarste Stimme dieses Planeten.“ (MusikBlog)

Singer-Songwriter gibt es wie Sand am Meer - aber in der Kritikerszene wird Charlie Cunningham längst als eines der größten neuen Talente aus Großbritannien gehandelt. Er spielte als Special Guest des legendären Sixto Rodriguez („Searching for Sugarman“) unter anderem in der Londoner Royal Albert Hall vor einem großen Publikum. Aber auch die über 2 Millionen monatlichen Hörer auf Spotify sprechen für sich.

Auch die Kombination Charlie Cunningham und Deutschland scheint fast unschlagbar: Inzwischen ist der Brite schon auf einer ausgedehnten Tour im Herbst 2014 als Special Guest der Mighty Oaks, auf drei Solotourneen jeweils im Frühjahr 2015, 2016 und 2017 und bei diversen gefeierten Festivalauftritten (Reeperbahn, Way Back When, Maifeld Derby, Burning Eagle, Stimmen, Traumzeit Festival) mit seiner Musik tausenden Menschen unter die Haut gegangen.

Seiner EP-Triologie („Outside Things“ - „Breather“ - „Heights“) folgte im Januar 2017 sein großartiges Debütalbum „Lines“, passenderweise erschienen auf Imperial Recordings, dem Label von José Gonzales. Darauf begeistert er mit einzigartigen und eigenständigen Songs, die von seinen Erfahrungen und seinem wirklichen Leben im städtischen England erzählen. Nichts wirkt gekünstelt oder verspielt. Hier spricht einer, der auf dem Boden geblieben ist und hinter die Fassade blickt. Seine warme Stimme und sein absolut individuelles, vom spanischen Flamenco beeinflusstes virtuoses Akustikgitarrenspiel ergeben darüber hinaus ein wunderbares musikalisches Ensemble.

MOJO: “Heartfelt and wise beyond its years, this album twists its way into your soul.”

The Line Of Best Fit: „this is a soaring debut made to last that will resonate with people for years to come”

Nach seiner großen Tour in Trioversion im Frühjahr und ausgewählten Festivalauftritten im Sommer trifft Charlie nun im Dezember für einige intime Konzerte noch einmal solo auf seine Fans.