Chilly Gonzales

21.11.18 - Berlin, Haus der Berliner Festspiele

Einlass 19:00 Beginn 20:00

Ausverkauft

22.11.18 - Berlin, Haus der Berliner Festspiele

Einlass 19:00 Beginn 20:00

Ausverkauft

23.11.18 - Berlin, Haus der Berliner Festspiele

Einlass 19:00 Beginn 20:00

Ausverkauft

11.12.18 - Hamburg, Laeiszhalle

Einlass 19:00 Beginn 20:00 Tickets 52€ zzgl. Geb.

15.12.18 - Dortmund, Konzerthaus

Einlass 19:00 Beginn 20:00 Tickets ab 30€ zzgl. Geb.

bestuhlt

28.12.18 - Köln, Philharmonie

Einlass 19:00 Beginn 20:00 Tickets 10€ bis 56€ zzgl. Geb.

29.12.18 - Köln, Philharmonie

Einlass 19:00 Beginn 20:00 Tickets 10€ bis 56€ zzgl. Geb.

Chilly Gonzales - Grammy-Gewinner, Entertainer und Komponist.

Im bereits klassischen ‘Dur-Moll’-Teil seines Bühnenprogramms spielt er Happy Birthday oder Chariots of Fire in Moll, um die emotionale Wirkung der einzelnen Tonarten zu demonstrieren. Dabei schafft es Gonzales, sein Publikum gleichzeitig zu unterhalten und zu unterrichten. Für einen anderen Programmteil holt Gonzales eine Person aus dem Publikum auf die Bühne und schreibt mit ihr in weniger als drei Minuten ein spontanes Musikstück, aufgebaut aus der einfachen Wiederholung dreier Noten plus einer winzigen Variation. Auf seiner jüngsten Tournee zerlegte Gonzales den Beatles-Titel Eleanor Rigby in seine Bestandteile, um danach ein Streichquartett als Echtzeit-Sampler einzusetzen und zu beweisen, dass Hip-Hop, Pop und klassische Musik sich näher stehen als man glaubt. Der Erfolg dieser Programmteile führte zur Produktion der Live-DVD From Major to Minor, einem einstündigen konzertanten Meisterkurs, in dem Chilly Gonzales grundlegende Elemente der Musiktheorie abhandelt, einschließlich Rhythmus (mit Daft Punk als special guest) und Melodie (mit Feist als special guest). Mit dem Bestseller Re-Introduction Etudes brachte Chilly Gonzales seinen Unterricht auch in Buchform heraus: Die 24 einfach zu beherrschenden und mit Spaß zu spielenden Klavierstücke sollen insbesondere all jenen die Mysterien der Musik erschließen, die es bereits aufgegeben hatten. Das Buch will den Spaß zurück in den Lernprozess bringen und versteht sich als Gegengift zum abgestandenen, kitschigen und minderwertigen Repertoire, durch das sich die meisten Klavierschüler quälen müssen.