Daniel Müller-Schott

Cello

Aris-Quartett

07.06.20 - Münster, Theater

Einlass 17:00 Beginn 18:00 Tickets 45€ zzgl. Geb.

Verlegt auf den 17.12.20

Das Konzert muss aufgrund der behördlichen Untersagungen kurzfristig auf den 17.12.20 verlegt werden.
Alle bisher gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit und müssen nicht umgetauscht werden.

17.12.20 - Münster, Theater

Einlass 17:00 Beginn 18:00

Das Konzert muss erneut verschoben werden

Leider muss das Konzert, das wegen der Corona-Krise ursprünglich vom 07.06.2020 auf den 17.12.2020 gelegt worden war, erneut verschoben werden. Das Theater Münster hat zu unserem Bedauern alle Gastspiele für 2020 kurzfristig abgesagt. Wir bemühen uns derzeit um einen neuen Termin im Jahr 2021. Die Tickets behalten für den neuen Termin ihre Gültigkeit

Existenzielle Dringlichkeit

Musik für die einsame Insel: Schuberts Streichquintett, eine seiner letzten Kompositionen, gilt nicht nur als eines der bedeutendsten Werke des Wiener Romantikers, sondern der Kammermusikliteratur überhaupt. Dieses rätselhafte und zutiefst berührende Meisterwerk ist bei Daniel Müller-Schott und dem Aris-Quartett in den besten Händen. Seit zwei Jahrzehnten begeistert der Cellist, der einer der letzten Schüler des legendären Rostropowitsch war, sein Publikum mit seiner gewinnenden Persönlichkeit und der „intensiven Expressivität seines Spiels“ (New York Times). Das junge Quartett an seiner Seite zählt zu den Himmelsstürmern im Konzertgeschehen.

Programm: Bach Suite Nr. 3 für Violoncello solo | Schostakowitsch Streichquartett Nr. 8 c-Moll op. 110 | Schubert Streichquintett C-Dur D.956