Rap.de, laut.de & ByteFM präsentieren:

DJ Shadow

17.09.17 - Berlin, Festsaal Kreuzberg

Einlass 19:00 Beginn 20:00 Tickets 25€ zzgl. Geb.

18.09.17 - München, Technikum

Einlass 19:00 Beginn 20:00 Tickets 25€ zzgl. Geb.

Präsentiert von BR Puls

22.09.17 - Mannheim, Alte Feuerwache

Einlass 20:00 Beginn 21:00 Tickets 25€ zzgl. Geb.

DJ. Produzent. Plattensammler. Pionier. Der gebürtige Kalifornier Josh Davis alias DJ Shadow ist seit über zwanzig Jahren einer der innovativsten und einflussreichsten Persönlichkeiten im amerikanischen HipHop. Mit nur einer einzigen Platte machte sich Shadow für die Szene unsterblich. Sein Debütalbum „Endtroducing.....“ von 1996 gilt als ein Meilenstein des instrumentalen HipHop. Es war die erste Platte, die komplett aus Samples bestand.
 
Die Liste der Künstler, mit denen Shadow im Laufe seiner Karriere bereits gearbeitet hat, liest sich lang und hochkarätig: Thom Yorke (Radiohead), Richard Ashcroft (The Verve), Mike D (The Beastie Boys), Cut Chemist (Jurassic 5), Posdnuous (De La Soul), Little Dragon und viele mehr. Da ist die Feature-Wahl auf seiner Single „Nobody Speak“ aus seinem neusten Album „The Mountain Will Fall“ (Mass Appeal Records) auch keine Überraschung mehr: das US HipHop-Duo Run The Jewels mit den Rappern Killer Mike und El-P.
 
„Was dieses Album letztlich ausmacht, sind die ganzen neuen Einflüsse, die ich dafür einbezogen habe. Ich wollte mich wegbewegen von der Wahrnehmung als der ’Sample Guy’. Dies ist kein reines Sample Album“, berichtet Josh Davis über sein mittlerweile fünftes Album, auf dem auch der deutsche Pianist und Komponist Nils Frahm zu Gast ist.
 
Legendär sind auch die Liveperformances von DJ Shadow, einem audio-visuellen Gesamtkonzept, bei dem er seine Tracks an Turntables, Samplern und Effektgeräten live de- und re-konstruiert und das Ganze mit opulenten Visuals spektakulär umrahmt. Er ist und bleibt „the DJ’s DJ“.