Visions & ByteFM präsentieren

IDLES

+ JOHN

"Joy as an Act of Resistance“-Tour 2018

29.06.18 - Chemnitz, Kosmonaut Festival

Tickets 83,40 €

10.08.18 - Rothenburg ob der Tauber, Taubertal Festival

Tickets ab 63€

Mehr Infos: http://taubertal-festival.de/

11.08.18 - Püttlingen-Köllerbach, Rocco del Schlacko Festival

Tickets ab 44€

Mehr hier: www.rocco-del-schlacko.de

12.08.18 - Wiesbaden, Kesselhaus

Einlass 20:00 Beginn 21:00 Tickets 18€ zzgl. Geb.

03.11.18 - Düsseldorf, Zakk

Einlass 19:00 Beginn 20:00 Tickets 20€ zzgl. Geb.

09.11.18 - Hamburg, Knust

Einlass 20:00 Beginn 21:00 Tickets 19€ zzgl. Geb.

10.11.18 - Leipzig, UT Connewitz

Einlass 20:00 Beginn 21:00

WarmUp bei TransCentury Update

11.11.18 - Berlin, SO36

Einlass 19:00 Beginn 20:00 Tickets 20€ zzgl. Geb.

Präsentiert von tip Berlin 

16.11.18 - München, Ampere

Einlass 19:00 Beginn 20:00 Tickets 20€ zzgl. Geb.

Präsentiert von BR Puls & Mucbook

 Fotocredit: Tom Ham

IDLES are hard to capture, because they're not Fat White Family, they're not Sleaford Mods, they are very much their own incarnation of uncompromising rhythmical punk rock. Lyrically, a mixture of dry obsessional humour and poetic slogans. But, best of all, they really get the adrenalin pumping.“ (Steve Lamacq, BBC6 Music)

Bristol’s beste Post-Punk Polemiker IDLES sind wie keine zweite Band: politisch brisant, erfrischend konfrontierend und ansteckend sprunghaft. Eine Band, die dem Zuhörer die verwirrende Realität, in der er lebt, in Form eines rasenden Überfalls auf die Sinne näherbringt und die bis jetzt nur live wirklich zu verstehen war. Mit ihrem Debütalbum „Brutalism“ (VÖ 2017 |Balley Records / Cargo Distribution) jedoch haben sie es geschafft, die Intensität ihrer Livesounds einzufangen. 

Auf der Bühne lassen IDLES nicht nur soundtechnisch ordentlich die Sau raus, auch ihre ungezügelten Live-Performances können sich sehen lassen. Ihr brettharter Post-Punk wird mit Texten perfektioniert, die die britische Gesellschaft hart, aber durchaus humorvoll kritisieren.
Live sollte man sich die Herren nicht entgehen lassen. Aber Achtung, nur auf eigene Gefahr. Die wilden Bühnen-Säue sind los!“  (laut.de)