''No Sleep’Til Hamburg'' Tour 2020

18.04.20 - Köln, MTC

Einlass 19:00 Beginn 20:00 Tickets 17€ zzgl. Geb.

Motörizer kommen aus dem hohen Norden der Republik, genauer gesagt aus Kiel, und treten seit 2012 als Motörhead-Cover-Band live auf. Dabei muss man schon eine gewisse Reife besitzen, um dem Anspruch einer Motörhead-Tribute-Band gerecht zu werden, denn das Original war so authentisch und einzigartig, wie man es nur sein kann. Aber die drei Musiker Martin Simon (b, v), Peter Blackhead (g) und Plug Larsson (dr) erfüllen alle die verlangten Anforderungen, mit Original-Equipment und -Outfits. Seit 2012 zelebrieren Motörizer schon ihre „Motörhead Tribute Show“,  um ihrem größten Einfluss der letzten 35 Jahre die entsprechende Anerkennung zu zollen und das Erbe von Ian Fraser ‚Lemmy‘ Kilmister weiter in die Welt zu tragen. Anfänglich konnte man die Band hauptsächlich in und um ihre Heimatstadt Kiel sehen, u.a. auf der Kieler Woche und beim Werner Rennen 2019. Inzwischen sind Motörizer in ganz Deutschland live aktiv und spielen sich in die Herzen der Fans. Das gelingt ihnen vor allem deshalb, weil sie in jede Show den legendären Set des UK-Nr.1-Albums „No Sleep ´Til Hammersmith“ aus dem Jahr 1981 einbauen.

Nach dem Tod des Motörhead-Chefs im Dezember 2015 wird mit jedem Motörizer-Konzert das Leben von Lemmy und seiner Musik gefeiert, um das Andenken und das große Erbe mit Nachdruck zu erhalten, getreu den legendären Abschlussworten eines jeden Motörhead-Gigs: „Don’t forget us“.

Ihr Live-Set besteht aus fast allen Klassikern von Motörhead, die gerade erst kürzlich für die Aufnahme in die ‚Rock’N’Roll Hall Of Fame‘ nominiert wurden:

‘Ace Of Spades’, ‘Cos You Got The Power’, ‘Killers’, ‘Bomber’, ‘Capricorn’, ‘Damage Case’, ‘Doctor Rock’, ‘In The Name Of Tragedy’, ‘Iron Fist’, ‘Iron Horse’, ‘Killed By Death’, ‘Lost Woman Blues’, ‘Love Me Like A Reptile’, ‘Metropolis’, ‘Motörhead’, ‘No Class’, ‘Orgasmatron’, ‘Over The Top’, ‘Overkill’, ‘(We Are) The Road Crew’, ‘Rock Out’, ‘Stay Clean’, ‘Shoot You In The Back’, ‘The Chase Is Better Than The Catch’, ‘The Hammer’, ‘When The Sky Comes Looking For You’, ‘Whorehouse Blues’, ‘You Better Run’.

Dass das Trio dabei einen herausragenden Job macht, lassen die zahlreichen Lobeshymnen der Presse vermuten:

Ballroom (Hamburg):

„Wenn man die Augen schließt, könnte man glauben Lemmy steht auf der Bühne. Eine bessere Kritik hätten die Jungs von Motörizer nicht bekommen können. Die Show und den Sound, den die nach dem 19. Studioalbum ihres Vorbild Motörhead benannte Band im Ballroom ablieferten, waren richtig Motörhead-Feeling pur.“ (Harburg Aktuell)

Wini-Macken (Handeloh)

„Den unvergesslichen Tag beendeten „Motörizer. Die Musiker bewiesen, dass sie zu Recht den Titel einer der besten Motörhead-Cover-Bands tragen.“ (Kreiszeitung Wochenblatt)

Radio Bob Rockcamp (Kiel)

„Fazit: Lemmy ist nicht mehr, „Motörizer“ sind noch und das hätte Lemmy bestimmt gefallen.“ (rockpixx, Alexander Hahl)

Schaubude (Kiel)

„Nicht nur bei der Begrüßung, sondern während des gesamten Gigs zieht Bassist und Sänger Martin Simon sein heiser nuschelndes Lemmy-Ding durch, Rickenbacker-Bass und Marshall Signature-Amp inbegriffen. Motörizer vermitteln authentische Motörhead Feeling… Illusion gelungen.“ (kn-online)