Slowdive

Fotocredit: Ingrid Pop

Ihr letztes Album „Pygmalion“ erschien 1995, nun sind Slowdive nach 22 Jahren mit gleichnamigem Album zurück. Seit einiger Zeit wurde an neuer Musik gearbeitet und jetzt kann die Band endlich den sehnlichsten Wunsch ihrer geduldigen Fans erfüllen. Mit Neil Halstead (Gesang, Gitarre, Keyboard), Christian Savill (Gitarre), Nick Chaplin (Bass), Rachel Goswell (Gesang) und Simon Scott (Schlagzeug, Elektronik) verkörpert das neue Werk die Mühelosigkeit, für die Slowdive bekannt sind.

Sänger Neil Halstead: „Als die Band 2014 beschloss sich zu reunieren, wollten wir vor allem neue Musik machen. Es brauchte aber viele Shows und einige Fehlstarts, um an diesen Punkt zu gelangen. Wir hoffen sehr, dass es den Leuten gefällt. Wir arbeiten an einer Reihe neuer Songs und es fühlt sich gut und genauso relevant an, wie zu unseren Anfängen.“

Slowdives Debütalbum „Just For A Day" wurde 1991 auf Creation Records veröffentlicht, worauf dann das mittlerweile geschätzte 1993 erschienene Album „Souvlaki" und 1995 „Pygmalion" folgten, bevor sich die Band auflöste. Während diesen 22 Jahren der Abwesenheit wurden verschiedene Compilation-Alben veröffentlicht und die Hauptmitglieder gingen anderen musikalischen Bestrebungen nach. 2014 gaben Slowdive dann ihre Wiedervereinigung bekannt und teilten mit, dass weitere neue Musik veröffentlicht wird. Treue Fans werden „Slowdive" als eine würdige Rückkehr empfinden.

Nach ihrem ausverkauften Konzert im Berliner Festsaal Kreuzberg, kommen sie nun für zwei Termine und mit neuem Album im Gepäck zurück nach Deutschland.