Brandão Faber Hunger

Ich Liebe Dich

13.12.22 - Köln, Kulturkirche

Einlass 19:00 Beginn 20:00

Ausverkauft

bestuhlt, freie Platzwahl

14.12.22 - Köln, Kulturkirche

Einlass 19:00 Beginn 20:00

Ausverkauft

bestuhlt, freie Platzwahl

15.12.22 - Köln, Kulturkirche

Einlass 19:00 Beginn 20:00

Ausverkauft

bestuhlt, freie Platzwahl

Fotocredit: Nadia Tarra

Faber, Sophie Hunger und Dino Brandão veröffentlichten 2020 mit "Ich liebe Dich" ein gemeinsames Studioalbum und Liebesmanifest. Nach einigen gemeinsamen Shows in Deutschland, Österreich und der Schweiz im letzten Jahr kündigen sie nun neue Termine für den Dezember in Berlin, Köln und Zürich an.

Drei Shows in Deutschland und der Schweiz für Faber, Sophie Hunger und Dino Brandão sind bestätigt - begleitet wird das Trio dabei von einem Streichquartett. Tickets gibt es ab Freitag, den 16.09.2022 um 11:00 Uhr bei Krasser Stoff.

Ich liebe Dich: Ein Satz, der klingt wie der Anfang der Welt und doch fast unauffindbar bleibt in der schweizer-deutschen Musiktradition. Dieses Album ist der Versuch, die Liebe zurück ins Zentrum der Wirklichkeit zu holen. Mit "Ich liebe Dich" veröffentlichten sie ihre erste künstlerische Zusammenarbeit. Das Album umfasst 12 Eigenkompositionen auf Mundart, bei denen sie sich in wechselnden Kombinationen selbst begleiten. "Ich liebe Dich" wurde im August 2020 in den südfranzösischen Studios «La Fabrique» im Zeitraum von sieben Tagen aufgenommen.

Faber, Sophie Hunger und Dino Brandão:
„Wir drei. Uns verbindet eine Freundschaft, die sich nicht nur über die gemeinsame Herkunft, das geteilte Tourleben, die durchwachten Nächte erklärt. Es gab schon immer einen dramatisch-romantischen Stil, der uns auch musikalisch verband. Selbstironische Schwermut, die unbedingte Verteidigung der Leidenschaft und das Prinzip Hingabe sind Elemente, die unsere Lieder prägen. Diese gemeinsame DNA zu multiplizieren war Ausgangspunkt für dieses Album.

Unser Wunsch: Der Kälte und Distanz unserer Zeit, Wärme und Geborgenheit entgegenzusetzen. Das Herz also nicht zu opfern auf dem Pfade der Vernunft, sondern seine immerwährende Überlegenheit zu demonstrieren; das ist unser Wunsch. Auf dass ein «Ich liebe Dich» uns leichter fällt und wir miteinander leichter fallen.“