Neue Namen

Julius Asal

Klavier

22.01.25 - Bielefeld, Rudolf-Oetker-Halle (Kleiner Saal)

Einlass 17:30 Beginn 18:30 Tickets 25€ zzgl. Geb.

Tickets sind ab dem 01.07.24 an den bekannten VVK-Stellen und unter www.eventim.de erhältlich. Junge Menschen bis 27 Jahren zahlen 10 Euro (nur an der Abendkasse).

23.01.25 - Münster, Erbdrostenhof

Einlass 17:30 Beginn 18:30 Tickets 25€ zzgl. Geb.

Tickets sind ab dem 01.07.24 an den bekannten VVK-Stellen und unter www.eventim.de erhältlich. Junge Menschen bis 27 Jahren zahlen 10 Euro (nur an der Abendkasse).

Fotocredit:Michael Reinicke

Der junge deutsche Pianist Julius Asal studiert noch bei Sir András Schiff, hat aber schon einen Exklusivvertrag mit der Deutschen Grammophon in der Tasche. Das Programm „Scriabin – Scarlatti“, mit dem er sich Anfang 2025 auf einer großen Tournee vorstellt, vereint die Musik zweier Komponisten, die nur selten in einem Atemzug genannt werden – der eine ein Russe, fasziniert von der Mystik und ihrem künstlerischen Ausdruck, der andere ein Neapolitaner, berühmt für die Lebendigkeit und Raffinesse seiner 555 Klaviersonaten.

Programm: Scriabin Préludes op. 11 und op. 16 (Auswahl), Klaviersonate Nr. 1 op. 6 || Scarlatti Sonaten